AGR-Gütesiegel

Guetesiegel_300dpi_Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V., Seslingen hat das Fachgeschäft Fakundiny Schreiben und Schenken mit dem AGR-Gütesiegel zertifiziert. Zu den rund 600 Fachgeschäften mit AGR-Zertifikat im deutschsprachigen Raum gehört für den Bereich Schulranzen nun auch das Fachgeschäft Fakundiny Schreiben und Schenken in Stadecken-Elsheim.

Die Zertifizierung wurde vom AGR-Gütesiegel bis zum 31. Dezember 2014 verlängert.

Wie muss ein Produkt beschaffen sein, das die Wirbelsäule und den Bewegungsapparat optimal unterstützt?
Weil dies den meisten Produkten nicht auf den ersten Blick anzusehen ist, hat die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V., Selsingen, eine Entscheidungshilfe für Verbraucher entwickelt: Das AGR-Gütesiegel zeichnet ausschließlich Produkte aus, die ihre rückengerechte Konstruktion vor einer unabhängigen Prüfkommission mit Experten aus Medizin und Wissenschaft unter Beweis gestellt haben.

Das Gütesiegel, das die AGR gemeinsam mit den beiden größten deutschen Rückenschulverbänden entwickelt hat, dient deshalb Verbrauchern beim Kauf von ergonomischen Alltagshilfen, wie beispielsweise Schulranzen, Polstermöbel, Schuhe etc., als Orientierungshilfe.

„Die Basis jeder guten Beratung sind fundierte Fachkenntnisse“, sagt Uwe Fakundiny Geschäftsführer von Fakundiny Schreiben und Schenken. Diese wurden in einem Fernstudium erlernt. Vermittelt wurden medizinische und anatomische Grundlagen über die Funktionen der Wirbelsäule, Aufgaben und Aufbau der Muskulatur sowie Ziele und Inhalte der Rückenschule. Zusätzlich bekamen sie umfassende Fachinformationen über einen „rückengerechten Alltag“. „Jetzt können wir noch besser auf die jeweiligen Bedürfnisse unserer Kunden eingehen“, erzählt Uwe Fakundiny. Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Abschlussprüfung bekam der Fachhändler das AGR-Zertifikat überreicht. Es zeigt das AGR-Logo, den Hinweis „Zertifiziertes Fachgeschäft“, den jeweiligen Produktbereich und den Gültigkeitszeitraum.

Schulrucksäcke:
Auf der Schulranzenparty finden Sie selbstverständlich auch die gesamte Palette der führenden Schulrucksackhersteller für Schüler der weiterführenden Schule, wie z.B. Take-it-easy, 4You, Chiemsee, Tatonka, Fredys, O’Neill usw.. Diese Hersteller haben Erfahrungen aus dem Bereich Schulranzen, die sie auch für die Schulrucksäcke zum Wohle der Schüler umsetzen.

Wenn auch die Knochen nicht mehr so weich, verformbar und anfällig wie bei Schulanfängern sind, soll man hierbei weiterhin auf die Ergonomie und Paßform achten. Auch Schulrucksäcke sollten probiert werden.

Oftmals verlängert sich der Schulweg und die Gewichte, die in die Schule befördert werden müssen, erhöhen sich nicht unerheblich.

Wir verlassen uns hierbei auf die Erfahrung von renomierten Schultaschenherstellern und nicht auf Rucksackspezialisten, die im Freizeitbereich aktiv sind. Auch bei Rucksäcken sollte man auf ausreichende Polsterung im Rückenteil und der Trageriemen achten. Das Rückenteil sollte eine höhere Festigkeit haben, damit der Inhalt nicht auf den Rücken drücken kann. Die Riemen sollten weiterhin rückennah eingestellt werden, damit die Hebelwirkung die Belastung nicht erhöht.

Besonders die Beanspruchung der Schulrucksäcke erfordert ein Maximum an Materialeinsatz.

Entsprechendes Informationsmaterial, z. B. die umfangreiche Broschüre „Einkaufsleitfaden für rückengerechte Produkte“ sowie die Zeitschrift „Rücken Signale“ mit einem aktuellen Verzeichnis von AGR-zertifizierten Fachhändlern und Produkten mit dem AGR-Gütesiegel ist auf Anforderung zum Preis von 9,95 € bei der AGR erhältlich.

Kontakt:

Aktion Gesunder Rücken e.V.
Postfach 103
D- 27443 Selsingen
Telefon: +49 (0)4284/926 99 90
Fax: +49 (0)4284/926 99 91
E-Mail: info@agr-ev.de
Internet: www.agr-ev.de